Spielstätte Theater Traumschloss

Geverdesstraße, 23554 Lübeck, Deutschland

Project
Updates (0)
Comments (0)
BACKERS (0)
Facebook
DISQUS

Spielstätte für ein Kinder und Jugendtheater


Dieses Startup dient der Finanzierung sowie dem Aus und Umbau eines Kinder und Komödientheaters im Herzen von Lübeck.

Die Finanzierung dient der Gründung eines Kinder- und Komödientheaters in der Innenstadt von Lübeck mit dem Ziel Kindern und Erwachsenen ein Theaterangebot zu bieten, in dem sie aktiv am Stück mitwirken können. Kinder können dort lernen wie es ist, mit anderen in einem sicheren Umfeld ein Stück zu erarbeiten und später aufzuführen.

Detailled Description


Dieses Projekt soll ein 1902 gebautes Ladenobjekt in ein Kinder- und Jugendtheater mit 40 Sitzplätzen verwandeln.

Geplant sind, 

  • ganzjährigen Vorstellungen für Kinder,
  • Geburtstagsfeiern,
  • Theaterkurse für Jung und Alt
  • sowie Schul-  und Kitavorstellungen

 Dieses Theater soll anders als die meisten nicht ausschließlich Kunst vermitteln, sondern auch Spaß am Kreieren von Kunst wecken. Die Kinder und Eltern sollen das Theater mit einem breiten Grinsen verlassen. Dazu werden die Stücke so aufgebaut, dass die Kinder aktiv am Geschehen der Märchen teilhaben und durch Zurufe und anderer Interaktionen das Spielgeschehen indirekt und direkt beeinflussen können.

Es gibt folgende 3 Zielgruppen:

  • Menschen von 3 bis 6 Jahren.
  • Menschen von 6 bis 14 Jahren.
  • Menschen von 14 bis 100 Jahren.

Den Erwachsenen möchte ich ein Komödientheater bieten, bei dem der Alltag vergessen werden kann.

Den Kindern und Jugendlichen von 6 bis 14 Jahren möchte ich ein Theater bieten, in dem sie selbst aktiv mitwirken können. Dies soll durch Zurufe aber auch durch Schauspielkurse möglich gemacht werden. Das Ziel ist es, sich selbst und seine Umwelt zu entdecken und abzubilden.

Besonders den Kindern von 3 bis 6 Jahren möchte ich die Möglichkeit geben, Theater auf eine andere und interaktivere Weise kennenzulernen, als nur zu sitzen und sich etwas anzusehen. Das Ziel ist es, ein Theater aufzubauen, in dem die Kinder das Böse durch Tipps und Zurufe sowie durch andere Interaktion zusammen mit dem Held besiegen können, um so spielerisch und mit Spaß den Unterschied zwischen Gut und Böse zu erlernen. Dieses Erleben soll die Interaktion und soziale Kompetenz unter den Kindern stärken.

Soziale Interaktion ist in der Fernseh- und Smartphonezeit sehr wichtig. Besonders für Kinder und Jugendliche. Ich möchte ihnen die Möglichkeit geben, die Welt mit anderen Augen zu sehen. Kultur wird immer weniger bis gar nicht mehr subventioniert, umso wichtiger ist es, dass das Medium Theater den Menschen erhalten bleibt. Märchen sind ein wichtiger Bestandteil unseres Auswachsens  und Erwachsenwerdens, egal in welcher Kultur. Sie sollen in diesem Theater den Kindern näher gebracht werden können, ohne überteuerte Preise in hoch subventionierten Theatern zahlen zu müssen.

Das Geld fließt zu 100% in die Anmietung und den Ausbau des Theaters, dem Kauf der Bühne, der Technik sowie der Einrichtung der ersten Stücke. Geplant ist es, als erstes ein Stück für Kinder zu produzieren. Dies soll  "Der Froschkönig" für Menschen ab 3 Jahren werden, sowie der Aufbau eines Kinder und Jugendschauspielkurses.

Über das Objekt:

 

Die vorhandene Ladenzeile aus dem Jahre 1902 liegt 600 Meter von der Lübecker Innenstadt entfernt in einer sehr belebten Wohngegend mit vielen Familien. Das Objekt besitzt bereits
eingebaute sanitäre Anlagen, sowie eine Grundabtrennung der Wände, sodass keine großartigen Umbauten notwendig sind. Im direkten Einzugsgebiet befinden sich 2 Schulen, 4 Kindergärten sowie 9 Kindertagesstätten. Busanbindung sowie Parkplätze sind vorhanden. Das Objekt eignet sich auf Grund der Lage, die eine fußläufigen Erreichbarkeit ermöglicht, sowie die gute Anbindung zum Nahverkehr und vorhandene Parkplätze, bestens, um ein Theater zu eröffnen. Die Grundmiete des Objektes ist verhältnismäßig gering, da sich das Gebäude in einem 114 Jahre alten, aber gut erhaltenen renovierten Haus befindet.

The Project Team

Geboren 1983 in Greifswald zog ich 1988 nach Lübeck.
Bereits während meiner Schulzeit begann ich in der Theater AG erstes Wissen über die Schauspielerei zu sammeln. Vor meinem Schulabschluss begann ich dann 1998 im Theater am Tremser Teich mit meinen ersten professionellen Theaterproduktionen.
2001 bis 2004 wurde ich dann zum Schauspieler ausgebildet. Danach folgte eine Berufsausbildung im Bereich Kaufmann für Bürokommunikation und eine anschließende Berufliche Laufbahn im Bereich Finanzdienstleistung für die Wüstenrot Pfandbriefbank AG.
Schon während der Arbeit bei der Wüstenrot bank zog es mich wieder zur Bühne. Anfang arbeitete ich noch für einen Theater e.V als Schauspieler, später als Regisseur. 2009 begann ich dann wieder als selbstständiger Schauspieler in vielen Theater zu spielen. In dieser Zeit spielte ich nicht nur an Theatern, sondern besuchte auch Schulen im Namen des Ministerium für Schule und Berufsbildung für ein Projekt gegen Überschuldung. 2012 startete das von mir gegründete Wandertheater "Theater Traumschloss". Ein Jahr später wurde ich von der Tourismusagentur Lübecker Bucht für eine einjährige Kinderanimation verpflichtet. Zeitgleich wurde im Theater Traumschloss der Froschkönig als erste eigene Produktion entlang der Lübecker Bucht aufgeführt. 2013 bis 2014 wirkte ich in der Gruppe "Die Improminenten" einem Improvisationstheater in Lübeck mit.
Insgesamt habe ich von 1998 bis 2016 an 15 Theater gespielt, bin in 47 verschiedenen Stücken über 4.300 mal aufgetreten. Ich leite das Wandertheater "Theater Traumschloss" und arbeite Nebenberuflich für die Johanniter Alten und Seniorenpflege in Lübeck.

Project Risks

Mögliche Risiken sind sehr gering.

Es gibt zwar Theater in Lübeck, jedoch führen diese keine oder wenig direkte Interaktion mit Kindern durch. Auch sind die Preise dieser Theater mit 16.- bis 25.- € pro Karte sehr teuer.

Weiterhin wird durch die abendliche Nutzung für Erwachsene das Risiko weiter minimiert. Durch die geplante Vergabe an externe Spielgruppen kann weiterhin ein finanzielles Risiko minimiert werden.

Durch die gerinen Mietkosten der Räumlichkeit aufgrund der alten Bausubstanz hat dieses Objekt einen weiteren Vorteil gegenüber anderen Theater.